Juchter-tweelingen in Riga – Die Rigaer Zwillinge

Riga rond 1910

Riga rond 1910

In de “Kieler Nachrichten” vom 27 januari 1952 wordt verslag gedaan van een bijzondere ontmoeting tussen twee leden van de familie Juchter, te weten Pieter Juchter uit Nederland en Arved Juchter uit Riga. De Nederlandse Juchters komen via Jever uit Edewecht. De Juchters uit Riga komen uit Ostland. De verwandschap  moet meer dan 700 jaar terug liggen.

Die Zwillinge von Riga (von Ludwig Finck)

Als Mynheer Pieter Juchter aus Amsterdam, ein Kaufmann, auf seiner ersten Fahrt an die Ostsee in Riga an Land ging, wurde er von einem behäbigen Einwohner begrüßt: “Tag, Herr Juchter!” Er glaubte, sich verhört zu haben und wunderte sich, dass hier jemand seinen Namen wissen sollte, wo er doch völlig unbekannt sein musste. Er begann aber an seinem Verstand zu zweifeln, als er durch die Straßen der Stadt schlenderte und hier und dort den Hut lüften musste, weil er überall freundlich mit “Guten Morgen, Herr Juchter!” angesprochen wurde. “Habe ich eine Visitenkarte an mir?”, fragte er sich, “bin ich durch einen Steckbrief voraussignalisiert worden?”

Als er zum siebenten Male so angegrüßt wurde, stand er still und fragte den Herrn: “Bitte, woher kennen Sie mich?” Der Angesprochene machte ein Gesicht, als sei er nicht ganz bei Trost. “Aber ich werde doch noch Herrn Juchter aus der Grafenstraße kennen. Waren Sie verreist?” “Ich heiße wohl Juchter”, erwiderte Mynheer Pieter, “aber ich bin zum ersten Male in meinem Leben in Riga. Ich wohne in Amsterdam”.

Der Rigaer wollte sich schief lachen. “Sie belieben zu spaßen, Herr Juchter, oder Sie sind Nachtwandler. Sind wir nicht vorige Woche noch im Hotel ’Schwarzer Adler’ zusammengesessen? Haben Sie Ihr Gedächtnis verloren?” “Dann muss ich einen Doppelgänger in Riga haben”, durchfuhr es Pieter. “Wollen Sie mich”, bat er, “nun ja, in meine Wohnung führen?” Und der Einheimische führte ihn und er war starr, als er im Hause Schlossstraße 17 (Pils Straße) zwei Männer sich gegenüber sah, die, wenn auch in verschiedenen Kleidern, ein und dieselbe Person zu sein schienen– Brüder, Zwillinge, selbst aufs höchste betroffen: Arved Juchter aus Riga und Pieter Juchter aus Amsterdam. Sie hatten die gleichen hellblonden Haare, die stahlblauen Augen, die schmale scharfe Nase. Sie konnten einander selber verwechseln.

Ein Gespräch war rasch im Gange, Die Herren hatten sich erst mit Staunen betrachtet wie in einem Spiegel und stellten nun Fragen aneinander, als wären sie vor Jahren auseinander gegangen usw.

Mevrouw Livia Juchter, schoondochter van de Riga-Juchter was getuige van de ontmoeting en schreef later: “Es muss im Jahre 1910 gewesen sein, als die beiden sogenannten Zwillingsbrüder sich kennen lernten. Damals war mein Schwiegervater schon ein alter Herr und Pieter Juchter etwas jünger. Die Schwiegereltern kamen zum Abendbrot mit dem Hollandgast zu uns. Es wurde ein äußerst interessanter und gemütlicher Abend mit Vergleichsanstellungen in Bewegung und Gewohnheiten. Sogar die auffallend gekrümmten kleinen Finger der beiden Herren erregten Verwunderung. Tatsächlich, man konnte nur staunen.”

Bron: Juchter-Juechter: Die Geschichte eines alten Oldenburger Geschlechtes in 6 Abschnitten; Hinrich Tönjes Diedrich Juechter, Hamburg 1959.